3 Methoden des ökologischen Landbaus, die die Bauern heute anwenden

Wer will durch ungesunde Ernährung krank werden? Die Art und Weise, wie Pflanzen angebaut werden, beeinflusst die Gesundheit der Menschen. Viele Eltern machen sich Sorgen, ob sie ihren Kindern chemiefreies Essen geben können.  

Die Lebensmittel, die wir in Supermärkten sehen, sind voller Konservierungsstoffe. Das Obst und Gemüse wird oft mit Pestiziden angebaut. Bio-Lebensmittel sollten für uns alle die erste Wahl sein. Hier sind einige der Möglichkeiten, wie die lokalen Bauern Lebensmittel aus biologischem Anbau produzieren.  

Kulturpflanzenvielfalt 

Früher praktizierte man Monokultur. Das heißt, sie kultivierten eine Kultur nach der anderen. Aber jetzt geht der Trend dahin, mehrere Kulturen gleichzeitig zu kultivieren. Auf diese Weise können die Landwirte die steigende Nachfrage nach den Ernten decken.  

Bodenmanagement 

Im ökologischen Landbau wollen die Bauern die natürliche Gesundheit des Bodens verbessern. Sie tun dies durch die Verwendung von Bakterien, die im tierischen Abfall vorhanden sind. Das macht die Bodennährstoffe produktiver. So wird die Qualität des Bodens verbessert.  

Bekämpfung von Unkraut und anderen Organismen 

Die Bauern, die ökologischen Landbau betreiben, versuchen, die Zahl der Unkräuter zu reduzieren, anstatt sie vollständig auszurotten. Es gibt andere Organismen im Boden. Einige sind nützlich und andere schädlich. Das Wachstum von Schadorganismen sollte kontrolliert werden. Herbizide oder Pestizide, die weniger Chemikalien enthalten, werden eingesetzt.  

Diese Methoden des ökologischen Landbaus werden heute von den Bauern angewendet. Auf diese Weise können Sie den Boden produktiver machen und die Pflanzen werden hier angebaut und sind nahrhafter.